Strände auf West Kreta

Loutro

Chania

Loutro, Sfakia
(1 Vote)

Loutro ist ein kleines Dorf am Meer, etwa 71 km südlich von Chania, am Ende von Kap Mouri. Es wird angenommen, dass dies der Ort die antike Stadt Phoenix und der alte Hafen von Anopolis war. Später wurde es ein Winterhafen für Chora Sfakion, da die geschlossene Bucht und die kleine Insel am Eingang einen natürlichen Hafen schufen, wo die Schiffe auch bei schlechter Witterung sicher anlegen konnten.

Sie können in Loutro übernachten und als Basis nutzen um umliegende Strände, entweder mit dem Taxi Boot, Kanu oder zu Fuß zu besuchen. Sie können den majestätischen Strand von Glyka Nera östlich des Dorfes besuchen. Darüber hinaus können Sie die benachbarten Kiesstrände von Timios Stavros und Pervolaki, kurz vor Glyka Nera gelegen, mit dem Kanu oder zu Fuß, 1 km östlich des Dorfes, erreichen. Wenn Sie jedoch in Loutro bleiben, sind der kleine Strand vor Loutro und der längere Strand direkt am dem östlichen Ende des Dorfes, genannt Keramos, eine sehr gute Wahl, vor allem wenn der Wind stark von süden weht. Die Strände sind kiesig, gut organisiert, das Wasser ist immer ruhig und hat eine erstaunliche tiefblaue und grüne Farbe. Darüber hinaus können Sie, die nahe gelegenen Strände von Likos, Finikas und Marmara besuchen. Ein Boot, fährt jeden Tag nach Marmara und Glyka Nera.

Loutro ist ein Ort für diejenigen, die etwas Besonderes wollen. Ein kleines malerisches Fischerdorf in Süd-West-Kreta, noch nicht vom Massentourismus verdorben. Zum Beispiel gibt es keine großen Hotels mit Swimmingpools. Es gibt keine überfüllten Straßen, Restaurants und Strände, und es gibt keine Autos!

Der einzige Zugang ist mit dem Boot oder wenn Sie es wünschen, zu Fuß (1,5 Stunden schwieriges Wandern von Chora Sfakion). Es bestehen tägliche Verbindungen von / nach Chora Sfakion, Sougia, der Gavdos Insel, Paleochora und Agia Roumeli.

AKTIVITÄTEN IN LOUTRO

Einmal in Loutro angekommen, genießen Sie einen Spaziergang in der malerischen, unverdorbenen Berg- Landschaft mit ihren Tälern und Schluchten.  Als erstes, könnten Sie die Koules von Loutro besuchen und die in der Gegend verstreuten alten endemischen Palmen bewundern. Sie könnten auch zu dem schönen Anopolis auf der Hochebene klettern. Sie müssen 2000 Fuß auf einem 2000 Jahre alten Hohlweg klettern, das muss Ihnen leichtfallen. Einen Fuß vor den anderen setzend, folgen Sie dem Zickzackweg mit regelmäßigen Pausen, besonders, wenn Sie nicht im Schatten gehen. Lassen Sie sich knapp zwei Stunden Zeit bis Anopolis, wo es eine sehr gute Auswahl an Tavernen gibt.

Sie könnten auch die Aradena- Schlucht, die Imbros - Schlucht oder die Samaria-Schlucht erkunden oder einen Tagesausflug mit dem Boot auf die Insel Gavdos, dem südlichsten Zipfel Europas machen, -und versuchen, einen Blick auf Delfine zu bekommen die die Boote begleiten. Wenn Sie ein eifriger Schnorchler sind, können Sie Meeres - Schildkröten treffen, die sehr häufige Besucher in Loutro sind.

Das Dorf wurde nach den Bädern benannt ("LOUTRO" bedeutet Griechisch "BAD"), die in der Umgebung gefunden wurden. Das Wasser wurde von hier nach Anopolis geleitet. Neben den älteren Gebäuden finden Sie hier auch das Gemeindehaus, welches von der ersten Regierung 1821 genutzt wurde. In der Antike glaubten die Einwohner von Kreta an Zeus und Apollo von Delphi. Einige Meter von Dorf entfernt können Sie immer noch Teil der antiken Stadt und Apollon Tempel sehen. 1821 gründete der Kanzler von Sfakia ein Krankenhaus in Loutro, dass tausende von verwundeten Kämpfern rettete.

hotels booking Crete

Additional Info

  • Präfektur: Chania
  • Wasserfarbe: Tiefblau, Grün
  • Sand Typ: Kieselsteine, Feiner Kieselsteine
  • Tiefe: Tief
  • Meeresoberfläche: Normalerweise ruhig
  • Massen: Normal
  • Infrastruktur: Unterkunft, Essen, Sonnenschirme, Sport, Dusche
  • Andere Informationen: Schnorcheln
  • Zugang: Boot, Trekking
More in this category:

Mehr lesen:

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net