Inseln auf Kreta

Dia

Heraklion

Dia Insel
(1 Vote)

Dia ist 5 km lang und 3 km breit und erstreckt sich über eine Fläche von ca. 12 qkm, die sich von Westen nach Osten erstreckt. Nördlich der Dia, gibt es zwei Inselchen mit Möwen, Paximadi und Petalidi. Im südlichen Teil der Insel befinden sich 4 ruhige Buchten: der Golf von Heil. George, der einzige Hafen der Insel, der Golf von Kapari, die Bucht von Panagia und der Golf von Agrielia. Im Osten liegt der Golf von Aginara. Die Insel wird von Steinen und Sträuchern bedeckt. Es gibt Gebiete mit felsigen Klippen, die 60 Meter erreichen.

Dia spielte eine wichtige Rolle in der Schifffahrt in der Antike, vor allem in der minoischen und mittelalterlichen Zeit. Für die frühreifen Seeleute, die in den offenen kretischen Meeren segelten, bildete sie das bestmögliche natürliche "Signal", was auf die Annäherung der kretischen Küste mit ihren natürlichen Häfen hindeutete, während sie gleichzeitig bei der Verankerung der Schiffe half, die wirksam die starken Nordwinde blockierte. Während der minoischen Zeit wurde die Insel bevölkert und in der Nähe der Bucht von Agios Georgios wurde eine Hafenregelung errichtet.

teaser

Die unterseeischen Entdeckungen von Jacques Yves Cousteau in 1974-5, bei der Suche nach dem verlorenen Atlantis zwischen Kreta und Santorini, mit einer besonderen Badesprache, sind von großem ökologischem und archäologischem Interesse, da sieben Wracks auf Dia gefunden wurden. 1976 entdeckte Cousteau einige quadratische und rechteckige Felsen im Meeresboden, die einen künstlichen Wellenbrecher bilden, den die Forscher Zyklopische Wände nannten. Cousteau schlug vor, dass dort einer der größten und wichtigsten Häfen der ganzen Insel Kreta stand. Der Hafen schien wegen der Zerstörung, die im 1450 v.Chr. vom Vulkan von Santorini verursacht wurde, gesunken zu sein. Allerdings wurde der Hafen später viel älter, also wurde die Forschung komplizierter.

Detaillierte Luftbilder zeigten auch Spuren von Siedlungen und bestätigten die Hypothese, dass die Insel zuvor bewohnt wurde. Allerdings ist weitere archäologische Forschung in der Region für die weitere Festlegung der bisherigen Beweise wichtig. Die Insel hatte eine kleine Fläche, wo die Reben bis 1937 von den Fischern aufgewachsen wurden.

Mythos der Schöpfung

Nach der Legende wurde die Insel von Zeus geschaffen, während er die Welt von seinem Thron im Olymp dominierte, sah er zu seinem Geburtsort, Kreta. Er war überrascht, seine Kreter zu sehen, die mit Bögen und Speeren jagen, seine geliebten wilden Ziegen (kri kri) abwischen. Die Ziegen waren Kinder von Amaltheia der Ziege, die Zeus mit Milch pflegte, während er sich von seinem Vater Cronus in Diktaion Antron Schlucht versteckte. Er wurde so wütend, dass er beschlossen hat, alle Kreter zu töten. Sofort blies er einen Blitz ins Meer und ein riesiges Monster entstand, um die Kreter zu zerstören. Doch die anderen Götter versuchten ihn zu ändern, aber umsonst. Dann sagte Poseidon, der Gott des Meeres, zu Zeus: "Mein Vater und König, wie kannst du Kourites verwüsten? Ist das der Weg, das Gute zurückzuzahlen, das sie dir gemacht haben?". Kouriten waren Kreter, die laut auf ihren Schildern hingen, als Zeus weinte, um nicht von seinem Vater Cronus gehört zu werden, der Zeus essen würde. Zeus änderte sofort seine Meinung. Dann nahm er zwei Stücke Zwiebel und warf sie auf Kreta. Also, als das Monster versuchte, sie zu essen, versteinerte Zeus mit einem Donnerkeil den Drachen mit den Zwiebacken. Dies ist, wie Dia und die beiden Inseln Paximadi und Petalidi geboren wurden. Auch nach der Legende, entkam Theseus, nach dem Töten des Minotaurus, zu Dia mit Ariadne.

Infrastruktur

Auf der Insel gibt es keine Einrichtungen außer einer Taverne am Hafen, in der Bucht von Heil. George. Hier gibt es die schöne Kirche von Analipsis (Aufstieg Christi), von wo aus man  Kreta und den Heraklion Golf beobachten kann. Darüber hinaus beginnt aus dem Hafen ein mit Stein gepflasterter Pfad, der zum Norden der Insel führt, zum Forstunterstand, und ein anderer führt zur Analipsis-Kapelle. Neben der Kapelle befindet sich das Hauptheim, wo man (ohne Strom) nach der Kontaktaufnahme mit dem Hafen von Heraklion übernachten kann. Wenn du kein eigenes Boot hast, gibt es Boote, die täglich Touren nach Dia anbieten. Sie beginnen vom Hafen von Gouves, Hersonissos und Heraklion.

hotels booking Crete

More in this category:

Mehr lesen:

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net