Festungen auf Kreta

Bonriparo

Castel Bonriparo
(1 Vote)

16 km südlich von Rethymno, in der Nähe der Siedlung von Monopari in Varsamonero, gibt es einen steilen und abgelegenen Hügel, umgeben von dem örtlichen Sturzbach. Der Hügel heißt Kastellos und von dort aus hat der Genueser Pirat Henry Pescatore eine der 15 Festungen, die von den Genuesen auf Kreta im Jahre 1206 gebaut wurden, gegründet. Die Festung hieß Bonriparo (bedeutet starkes Fort), nach dem das Dorf Monopari benannt wurde.

Nach einer anderen Version wurde die Festung während der zweiten byzantinischen Zeit (1185) gebaut und wurde als der Turm von Melissinos bekannt. Monopari wurde durch eine doppelte lange Wand an seiner Westseite geschützt und die anderen Seiten waren körperlich schroff. Später wurde die Festung von den Venezianern benutzt, die einige Gebäude, die bis heute überlebt haben, hinzugefügt haben.

In Monopari fand die sogenannte Revolution von "Zwei Syvritos" statt, d. h. die beiden bergigen Provinzen Rethymnon, Amari (Obere Syvritos) und Basilius (Untere Syvritos). Der Aufstand wurde auch als Azfstand von Skordilis und Melissinos bekannt. Der venezianische Castellano von Bonriparo, Peter Filikanevos, stahl einmal die Pferde und die Schafe der Familie Skordilis. John Skordilis beschwerte sich bei dem venezianischen Herzog Paul Kourino, der die Sache nicht gerecht beendet hatte. So brach eine große Revolution in den beiden Provinzen Rethymnon aus. Die Revolution dauerte von 1217 bis 1236, als die Venezianer zugestimmt hatten, Fehden, Gleichberechtigungen und Privilegien für die Familien von Skordilis und Melissenos anzubieten.

hotels booking Crete

Additional Info

  • Ort: Präfektur Lassithi
  • Typ: Festung
  • Epoche: Venezianische Epoche (1204 n.Chr. - 1669 n.Chr.)
  • Zugang: Trekking
More in this category:

Mehr lesen:

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net