Strände auf West Kreta

Sougia

Chania

Strand Sougia
(4 votes)

Sougia ein kleines Dorf 75 km westlich von Chania, an der Ausfahrt der schönen Agia Irini-Schlucht. Ein beliebtes Ziel für Hippies in den 70‘ern, heute ist sie eine perfekte Wahl für einen ruhigen Urlaub in einer schönen Landschaft mit allen grundlegenden Annehmlichkeiten. In Sougia finden Sie viele Restaurants, Tavernen, Zimmer, Cafés, Bars, einen kleinen Laden, Geldautomaten. Allerdings werden Sie keine Tankstelle, kein Krankenhaus, keine Apotheke oder Bank finden.

Vor dem Dorf liegt ein wunderschöner, ruhiger langer Strand mit grobem Sand, kristallklarem tiefen Wasser. De Strand beginnt von dem kleinen Hafen von SOUGIA (im Westen) und erstreckt sich bis zum Osten über 1.5 km und endet in einer kleinen Bucht, zwischen den Felsen gut verborgen und geschützt vor neugierigen Blicken. Der östliche Teil des langen Strands ist nicht organisiert und wird fast ausschließlich von Nudisten bevorzugt. Stattdessen bietet der Strand vor dem Dorf Sonnenschirme, Duschen, und ist mit einem Sport und Rettungsschwimmer-Turm ausgestattet. Entlang des Strandes gibt es viele Tamarisken, wo man zelten oder Schatten finden kann.

Im Sommer verkehren außerdem täglich Fähren von Sougia nach Chora Sfakion, Paleochora, Agia Roumeli und Loutro. Es werden auch Fahrten nach Gavdos-Insel angeboten.

Sehenswürdigkeiten

Der Name Sougia bedeutet im alten Griechenland "Ort der Hogs", weil Schweine die vielen Ahörner der Gegend aßen. Heute sehen Sie keine Schweine mehr, aber Sie können noch die vielen Ahorn Wälder sehen, wenn Sie durch die großartige Agia Irini-Schlucht einen Spaziergang machen.

Sie können auch die Ruinen der dorischen Stadt Elyros besuchen. Alt Sougia (früher Syia) war ein Seefahrer Hafen. Die Ruinen von Elyros befinden sich auf dem Hügel Kefala, nicht weit von dem Dorf Rodovani entfernt. Von 500 bis 350 vor Christus bis in dir Griechische Klassik herrschte ein reger Handel in Elyros. Es war eine der wichtigsten Städte in Süd-Westkreta, mit einer Bevölkerung von etwa 16.000 Einwohnern. Elyros hatte seine eigene Währung und war berühmt für die Waffenherstellung.

Eine weitere Attraktion ist die Kirche von St. Panteleimon, westlich des Dorfes, mit seinen herrlichen Mosaik Böden. Sie zeigen Szenen aus der Natur und werden auf das 6 Jahrhundert n. Chr. datiert. Die Kirche ist der Öffentlichkeit nicht zugänglich, aber Sie sollten am örtlichen Kiosk nach den Schlüsseln fragen.

Nicht weit von Sougia liegt die alte Stadt Lissos, diese war der zweite Hafen von Elyros. Hier befindet sich ein wunderschönes antikes Theater und die Überreste der Thermalbäder. Wenn Sie ein kein Boot haben, folgen Sie dem Pfad Richtung Westen, nach einer zweistündigen Wanderung werden Sie die Ruinen und den Strand von Lissos erreichen. Das Gebiet ist übersäht mit alten Ruinen.

Wenn Sie der Wanderroute E4 Richtung Roumeli (Ost) folgen, werden Sie nach 2 Stunden auf die malerische Kapelle St. Anthony, in einer landschaftlich reizvollen, verborgenen Bucht finden.

hotels booking Crete

Additional Info

  • Ort: Präfektur Chania, Westkreta, Südkreta, Provinz Selino (Paleohora)
  • Wasserfarbe: Blau
  • Sand Typ: Feiner Kieselsteine
  • Tiefe: Tief
  • Meeresoberfläche: Normalerweise ruhig
  • Massen: Ruhig
  • Infrastruktur: Unterkunft, Essen, Sonnenschirme, Sport, Rettungsschwimmer, Dusche, Blaue Flagge
  • Andere Informationen: Nudismus, Schnorcheln, Baum Schatten, Rock Schatten
  • Zugang: Bus, Asphaltstraße
More in this category:

Mehr lesen:

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net