Städte auf Kreta

Elounda

Elounda ist ein Ortsname, der leicht auszusprechen ist, aber schwer zu beschreiben ist. Das ist ein Ort, der nur persönlich erlebt werden kann, um ewig danach in deinen Träumen zu leben.

Elounda liegt 10 km nördlich von Agios Nikolaos, in der Nähe der nordwestlichen Seite der Bucht von Mirabello. Die Gegend ist ein renommierter Ferienort mit luxuriösen Hotels für den teuersten Geschmack. Jedes Jahr Elounda hat äußerste Geheimhaltung mehrerer Staats-und Regierungschefs der internationalen wirtschaftlichen, politischen, athletischen und künstlerischen Elite. In der Tat ist es kein Zufall, dass Elounda die meisten Landungen von privaten Hubschraubern in Griechenland hat!

Abgesehen von ihrem glamourösen Gesicht, muss Elounda ihren Besuchern einige der schönsten Landschaften in Griechenland bieten. Die kleine Stadt Elounda ist nicht besonders grafisch, aber sie liegt am Rande der idyllischen Lagune der Korfos-Bucht, die zwischen der Halbinsel Spinalonga und Kreta gebildet wird.

Eine kurze Tour um Elounda

Vom ersten Moment an sehen Sie Lenika, wo Sie aufhören können, weil von Agios Nikolaos Elounda erstaunlich ist! Von Lenika aus sieht man die Mirabello-Bucht und die Lagune von Elounda (oder Korfos), die lange Halbinsel von Spinalonga, die mit Kreta in einem sehr schmalen Landstrich verbunden wird. Im Hintergrund sehen Sie das malerische Dorf Plaka und die langlebige Insel Spinalonga (formal Kalydon), die Sie mit dem Boot aus dem Hafen von Elounda besucht werden kann. Auf dem Hügel, südlich der Halbinsel Spinalonga, sehen Sie die berühmten 5 und 6 Sterne Hotels von Elounda. Sie werden alle am Meer gebaut und beherbergen einige schöne kleine Strände und private Buchten, wo man sehr teure Yachten gelegentlich sieht.

Nach dem Verlassen der großen Hotels auf der rechten Seite, erreichen Sie die kleine Stadt Elounda (oder Shisma, wie die Einheimischen sie nennen). Das ist eine eher eindrucksvolle kleine Stadt, wo man viele Möglichkeiten für Essen und Unterkunft in Zimmern und kleinen Hotels haben wird. Sie können um den Hafen spazieren gehen und Ihren Kaffee in den Cafes daneben genießen.

Von Shisma können Sie nach Osten fahren und die Halbinsel von Spinalonga besuchen. Ein Merkmal des Gebietes ist, dass an einer Stelle die Straße entlang einer sehr schmalen Streifen von Land, mit Meer auf der rechten und linken Seite, verläuft. Am Anfang dieser Straße, zu Ihrer rechten Hand, sehen Sie die alten Salzpfannen von Elounda, die die Haupteinnahmequelle während der venezianischen Zeit waren und Europa mit Salz versorgten. Heute haben die verlassenen Salzpfannen das ganze Jahr über viele Vögel. Manche sind in Europa selten, wie Flamingos und Reiher.

Weiter fahren Sie durch den alten Steinwindmühlen und eine wunderschöne Steinbrücke, in einem der malerischsten Orte auf Kreta. Unterhalb der Brücke befindet sich ein sehr schmaler Kanal, genannt Poros (= Kanal), der von der französischen Armee im Jahre 1897 eröffnet wurde, um den Golf von Mirabello Bucht mit Korfos Bucht zu verbinden. In der Halbinsel Spinalonga (die man irrtümlich Kolokytha nennt), wirst du viele verlassene Bauernhöfe sehen, die jetzt ein Paradies für viele Tier- und Pflanzenarten sind. Es lohnt sich, bis zur Kapelle von St. Luke zu fahren, mit herrlichem Blick auf die gegenüberliegende kleine Insel Kolokytha. Gleich gegenüber der Kirche gibt es einen kleinen Pfad, der zum Strand von Kolokytha führt, berühmt für sein türkisfarbenes Wasser. 1,5 km nördlich des Strandes, finden Sie die byzantinische Kirche St. Fokas, wo man zu Fuß gehen kann.

Geschichte

Elounda wurde auf dem Gelände der alten minoischen Stadt Olous gebaut, einer der stärksten alten Städte Kretas. Im Laufe der Jahrhunderte war sie unter den Namen Olous, Olounda, Hersonisos, Amylka, Amyklion, Kolokytha Olous, Alyngos, Naxos, Axos, Oxa und Kadistos bekannt. Die genaue Lage von Olous befindet sich im Gebiet von Poros, in der Nähe der Salzpfannen, wo Reste einer versunkenen Stadt gefunden wurden. Berichte sagen, dass Olous die prächtige Statue von Vritomartis (die kretische Version von Artemis) veranstaltete, die ein Werk des renommierten Bildhauers Daedalus war. Andere Götter, die in Olous verehrt wurden, waren Zeus und Mars. Die Stadt blühte wegen des Handels von Schleifsteinen zum Polieren von Metall, extrahiert in den Steinbrüchen von Karfi.

Eine weitere berühmte Stadt, die ganz in der Nähe von Olous war, war Naxos, die oben auf dem Berg Oxa, südlich von Elounda, war. Es wird gesagt, dass die Stadt von Naxos, von dem Sohn der Akakallida (Tochter von Minos) gebaut wurde, die später Kolonien in Kykladen Inseln gegründet hat. In der Tat gibt es eine Insel namens Naxos in Kykladen.

Olous wurde während der griechischen, römischen und byzantinischen Zeit (824 n.Chr.) bewohnt. Ein vorläufiger Fund der kontinuierlichen Behausung ist die geplünderte Basilika des 5. Jh. Jahrhunderts, die auf dem Gelände eines alten Tempels errichtet wurde. Später war die zweite byzantinische Periode für alle Küstenstädte der Insel katastrophal, weil die Piratenüberfälle der Sarazenen und die geschwächte byzantinische Flotte die Einwohner zwangen, ins Binnenland zu ziehen. Im Jahre 961 n.Chr. befreite Nikiforos Fokas Kreta von den Sarazenen und deshalb bauten die Kreter die Kirche St. Fokas auf der Halbinsel Spinalonga, gegenüber der Insel Kolokytha.

Während der venezianischen Herrschaft (1240-1210), als der Kanal in Poros erstmals geöffnet wurde, waren die Salzpfannen sehr wichtig, und so bauten die Venezianer die Festung von Spinalonga, um die ganze Bucht von Korfos zu schützen. Später wurden Elounda und der Kanal von Poros von den Türken zerstört und die Stadt war fast im Jahre 1898 verlassen. Als die Briten, Franzosen und Russen schließlich die Türken zwangen, Kreta aufzugeben, kehrten die Bewohner von Elounda zurück und öffneten den Kanal wieder. Später wurde das flache Meer 1928-1939 als Hafen für die Seehäfen der englischen Firma Imperial genutzt.

1941, während des Zweiten Weltkrieges, wurde Elounda von den Deutschen besetzt und wurde zu einer ihrer stärksten Bastionen, die die Küste zu einem riesigen Minenfeld machte. Später wurden die Küsten geräumt, so dass Platz für den Bau der ersten großen Hotels gemacht wurde, die heute Elounda in den Vordergrund der luxuriösesten Destinationen halten.

No images found.

hotels booking Crete

Mehr lesen:

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net