Festungen auf Kreta

Mirabelo

Castel Mirabello
(1 Vote)

Die Provinz Mirabello hat ihren Namen nach der gleichnamigen Festung, die sich in der heutigen Seite von Agios Nikolaos befindet. Es gab noch mehr Festungen, mit den bedeutendsten von Spinalonga, die die Salzbergwerke von Elounda und einige kleine Burgen in Kritsa, im Oxa-Berg und vielleicht in Kastelli von Fourni schützten.

Die Festung Castel Mirabello wurde zuerst vermutlich von dem Genovese Piraten Henry Pescatore gebaut, im Jahre 1206 (oder früher von den Byzantinern) auf dem Hügel, der heute das Gebäude der Präfektur Lassithi in Agios Nikolaos beherbergt. Die Festung hatte fast quadratische Form, mit 4 Türmen an jeder Ecke und einer größeren auf der Nordseite. Die Venezianer, die die Genuesen ausstießen, behielten die Festung im ersten Jahr des venezianischen Zeitalters bei, um während der häufigen Revolutionen und Bewegungen gegen sie Schutz zu finden. Aber später verließen sie sie und benutzten sie als Lagerung für das Salz, das in den Salzbergwerken von Elounda (14. Jahrhundert) produziert wurde, das in ganz Europa exportiert wurde. Im Jahre 1537 belagerten die türkischen Piraten die Festung und zerstörten sie.

Der venezianische Gio Vitturi übergab dann die Festung dem Michael Klontza, der sie nach den Plänen des venezianischen Ingenieurs Sammicheli wiederherstellte. Gleichzeitig entstand um die Festung eine Siedlung, die im Jahre 1583 753 Einwohner, vor allem Fischer, hatte.

Während des kretischen Krieges umzingelten die Türken die Festung und der venezianische Kommandeur, Colonnello Baldella, ergab sich sofort. Für diese tückische Tat hingen die Venezianer Baldella, und als sie die Festung wieder besetzten, zerstörten sie sie völlig, weil sie sie nicht mehr behaupten konnten. Außerdem hat die Festung von Spinalonga die Bedürfnisse der Venezianer damals voll erfüllt. So wurde die wehrlose Siedlung bis zur Revolution von 1866 aufgegeben, als sie anfing, von den Bewohnern von Kritsa bewohnt zu werden und sich allmählich zur heutigen Hauptstadt der Präfektur Lassithi, der Stadt Agios Nikolaos, zu entwickeln. Von der Festung ist nichts geblieben, da die Materialien der Festung verwendet wurden, um die neue Siedlung zu bauen.

Die Festung von Kritsa

Im Westen des Dorfes Kritsa, in der Nähe von Agios Nikolaos, und ganz in der Nähe davon gibt es die Überreste einer alten Festung, die Einheimische Kastellos nennen. Dies wurde durch sehr starke, doppelte Wände geschützt und wurde auf einem steilen Hügel gebaut. Es wird geschätzt, dass sie während der zweiten byzantinischen Periode (961-1206AD) oder am Anfang der venezianischen Ära gebaut wurde.

Die Festung von Oxa

In der Nähe der Lagune von Elounda befindet sich ein großer Gipfelberg namens Oxa, an dessen Spitze sich die Ruinen einer Verteidigungsanlage befinden. Es scheint, dass es eine Festung gab, die jetzt zerstört wird, in der die Einheimischen wahrscheinlich während der Zeit der arabischen Herrschaft und der Piratenüberfälle (7.-8. Jh.) Zuflucht fanden.

Additional Info

  • Ort: Präfektur Lassithi
  • Typ: Festung
  • Epoche: Venezianische Epoche (1204 n.Chr. - 1669 n.Chr.)
More in this category:

Mehr lesen:

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net